Regio Ranking 2019 – Die meistzitierten Regionalmedien im Vergleich

4 Minuten Lesedauer

Das Jahr 2019 ist vorbei und in unserem Regio Zitate-Ranking, welches wir inzwischen seit fünf Jahren durchführen, hat sich einiges getan: Die Gesamtmenge der Zitate ist um 17,72 % gewachsen, die Top-3 haben sich neu sortiert und auch bei der Ressort-Verteilung gibt es Veränderungen.

2019 wurde deutlich häufiger zitiert als im Vorjahr. 2018 war das einzige Jahr, in dem die Wachstumslinie des regionalen Zitate-Rankings einen leichten Rückgang erfuhr. 2019 gab es  26.328 Nennungen aus RTV, Print und Online, was einer Steigerung von 17,72 % (+3.964) im Vergleich zum Vorjahr entspricht.  Ein Großteil der Zitate wurde in den Sommermonaten erzielt, in denen wieder ein deutlicher Peak erkennbar war. Insgesamt wurden 65 % mehr Zitate erfasst als zu Beginn vor fünf Jahren.

Regio Zitate-Ranking: Jahresverlauf 2019

Aufsteiger und Absteiger

Auf dem Treppchen der meistzitierten regionalen Zeitungen befinden sich dieselben Titel bzw. Verlagsnetzwerke wie auch 2018. Jedoch konnte sich das Redaktionsnetzwerk Deutschland Madsack dieses Jahr ein starkes Wachstum von +81,62 % bei den Zitatenennungen sichern und ist mit 4.052 Nennungen nun Gleichauf mit der Funke Mediengruppe. Auf Platz 3, bzw.2, befindet sich wie auch im Vorjahr die Rheinische Post.

Weitere Aufsteiger sind die Hannoverscher Allgemeine, die mit einem Plus von 55,12 %, sechs Plätze aufgestiegen ist, (von 21 auf 15) und die Thüringer Allgemeine, die zwar nur zwei Plätze (von 25 auf 23) gestiegen ist, jedoch ein Wachstum von 128,93 % bei den Nennungen vermerken konnte und nun mit 277 Nennungen den Kölner Stadtanzeiger und die Sächsische Zeitung überholt hat.

Regio Zitate-Ranking: Auf- und Absteiger.

Wende bei den Ressorts?

Wie auch im Jahr 2018 dominieren Zitate aus dem Ressort Politik (38 %), jedoch sind diese um knapp 8 % gesunken, während die Nennungen in alles anderen Ressorts, aber vor allem aus Finanzen/Wirtschaft (+4,37 %) und Lokales, gestiegen sind. Auch bei der Betrachtung der einzelnen Themenressorts gibt es kaum Überraschungen:

In den Ressorts Politik, Finanzen/Wirtschaft, sowie bei Boulevard sind RND Madsack, Rheinische Post und die Funke Mediengruppe immer die Top-3 Medien. In den Ressorts Sport und Lokales schafft es die Stuttgarter Zeitung auf
Platz 3, dafür entfällt die Funke Mediengruppe. Bei den Titelnennungen folgt auf RND Madsack und die Funke Mediengruppe der Tagesspiegel.

STUDIENHINTERGRUND

Ziel der Studie ist es, die redaktionelle Arbeit von deutschen Medien zu bewerten. Als zentrales Bewertungskriterium dient die Zitierhäufigkeit eines Mediums, da sich darüber die Exklusivität einer Nachricht, Story, Interview etc. einer Redaktion am besten nachweisen lässt. Die zentrale Frage der Medienanalyse lautet: Mit welcher Häufigkeit schafft es eine Redaktion in anderen Medien aufgegriffen zu werden?

Studienbasis

Für diese Studie wurden die Beiträge von 20 Printmedien, acht Onlinemedien sowie neun TV-Nachrichtenformate und einem Radiosender untersucht. Erfasst wurden nur Zitate, die ein Medium als Quelle/Urheber einer Nachricht/Aussage innerhalb einer anderen Publikation kennzeichnen (z.B.: Aussage im Handelsblatt: „Wie der Tagesspiegel berichtet…“). Zentralredaktionen werden nur erfasst, wenn diese namentlich erwähnt werden (z.B. „… laut Funke Mediengruppe plant die NRW Landesregierung…“), d.h. es findet keine Aggregation der Zitate einzelner Verlagsmedien der Zentralredaktionen statt.

Alle redaktionellen Inhalte der unten aufgeführten Print- und Onlinemedien, TV-Sendungen sowie Radio-Sendungen werden für die Studie „RegioRanking“ nach Zitaten inhaltlich ausgewertet:

Medienset des Regio Zitate-Rankings.
Benötigen Sie individuellen Rat?
Dann freuen wir uns von Ihnen zu hören – per Mail, Telefon oder über unser Formular

Seien Sie der Erste und schreiben Sie einen Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.