Mit Echtzeit-Alerting
schneller auf Krisen reagieren

Effizientes und erfolgreiches Krisenmonitoring

Was tun, wenn Ihr Unternehmen mit negativer Aufmerksamkeit überschüttet wird? Mit effizientem Alerting sind Sie auf den Ernstfall vorbereitet. Regelmäßige News Updates helfen Ihnen, aufkeimende Krisen frühzeitig zu erkennen und so schnell auf sie zu reagieren. Darüber hinaus beraten wir Sie gerne, was es im Krisenfall zu beachten gilt.

Im Fall der Fälle – was gilt es zu beachten?

Um im Krisenfall schnell zu reagieren, sollten einige Dinge vorher abgeklärt werden. Unter anderem sollte das Medienset feststehen sowie auch die Ansprechpartner für das Krisenmonitoring. Wer ist verantwortlich für die Kommunikation und wer muss den Medienspiegel erhalten – in welchem Format? Welche Alertings sind gewünscht in welchem Rhythmus und für welche Medien?

Im Vorfeld klären:

  • Wer sind im Krisenfall die Ansprechpartner für Medienbeobachtung und Pressespiegel?
  • Wer soll wann einen Medienspiegel erhalten?
  • Welche Medienkanäle sollten im Ernstfall beobachtet werden?
  • Möchten Sie das Medienset vorübergehend erweitern (z.B. um Social Media-Quellen)?
  • Welches Medienspiegel-Format (Sondermedienspiegel, Auswertung auf Ihr Smartphone) benötigen Sie?

Im Krisenfall

  • In welchem Format wünschen Sie die Informationen zur Berichterstattung?
    Können wir Sie z.B. mit der grafischen Aufbereitung der Daten, Management Summaries oder Übersetzungen unterstützen?
  • In welchem Turnus möchten Sie über die Medienlage informiert werden?
    – Ist z.B. ein Update am Nachmittag oder ein Sondermedienspiegel am Wochenende gewünscht?
  • Benötigen Sie bereits während der Krise ergänzende Informationen wie z.B. eine Analyse der Tonalität, Hintergründe über die Autoren oder über den Verlauf der Themenkarriere?

Nachbereitung und Prävention

  • Kennen Sie die Gründe für den Krisenfall? Um welche Art der Krise (z.B. ausgelöst durch einen Fehler, durch eine kritische Berichterstattung, etc.) handelt es sich?
  • Lassen sich daraus präventive Maßnahmen für die Zukunft ableiten?
  • Kennen Sie die relevanten Influencer und Meinungsführer, die während der Krise aktiv waren?
  • Welche Medien haben besonders kritisch berichtet? Wir empfehlen eine umfassende Nachbereitung, damit Sie sich für die Zukunft optimal aufstellen können.
  • Wie soll das laufende Monitoring (oder ggf. die gesamte Kommunikationsstrategie) in der Folge angepasst werden?

Fragen? Oder Interesse? Oder beides? Wunderbar!

Dann freuen wir uns, von Ihnen zu hören - per E-Mail, Telefon oder über unser Formular ⇓

Formular

Insights aus allen Bereichen entdecken
BLOG
Medienmonitoring in der Krisen-kommunikation
Teaser: prmagazin Analyse - DAX 30
ANALYSE
Mit der Krise steigt das Interesse
ANALYSE
Medien-wahrnehmung zur Deutschen Bank aus vier Analyse-Perspektiven
BLOG
Reputation ein wertvolles Gut